Neuwahlen der Fußball Abteilungsleitung krachend gescheitert!

Neuwahlen der Fußball Abteilungsleitung krachend gescheitert!

ein frustrierter Bericht

Ganze zwölf Teilnehmer fanden sich am Mittwoch Abend im Sportheim des SV Theilheim ein, um sich über den Status Quo der Fußballabteilung zu informieren und über deren Zukunft mitzuentscheiden. Darunter die bisherige Abteilungsleitung (***, Burkhard Breunig, Thomas Herpich), der Vorstand Sport des Hauptvereins, Kurt Jerger und der Ehrenvorstand des Vereins, Johann Bojecan.
Also „netto“ sieben interessierte Teilnehmer, von derzeit noch insgesamt 137 aktiven und passiven Mitgliedern. Beachtliche 5%!

Die außerordentliche Versammlung war notwendig geworden, nachdem der bisherige Abteilungsleiter *** seinen schon länger angekündigten Rücktritt, Ende letzten Jahres tatsächlich vollzogen hatte. Der stellvertretende Abteilungsleiter Burkhard Breunig, sowie der Kassier der Abteilung, Thomas Herpich, blieben zwar im Amt, stellten aber bereits im Vorfeld der Versammlung klar, dass sie nicht wieder zur Wiederwahl antreten würden.

Der Versammlungsleiter Kurt Jerger eröffnete die Versammlung mit kurzer Verspätung und begrüßte die anwesenden Teilnehmer. Protokoll: Burkhard Breunig.
Nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen des letzten Jahres eröffnete er die Tagesordnung.

Zuvor gab es ein kurze, hitzige Diskussion, wer an der Versammlung teilnehmen darf. Einige Mitglieder des Soccer Clubs Würzburg 2010 e.V. (SC) hatten sich vor dem Sportheim eingefunden und begehrten Einlass zur Versammlung. Nach kurzer Einsicht in die Satzung des SV Theilheim, war jedoch klar, dass nur Mitglieder des Sportvereins an einer solchen Versammlung teilnehmen dürfen. Auch dem Ansinnen der SC Mitglieder durch einen kurzfristigen Abteilungsbeitritt, dies zu ändern, konnte nicht entsprochen werden. Auch hier sagt die Satzung eindeutig: „Die Mitgliedschaft in einer Abteilung kann nur von Mitgliedern des SV Theilheim erworben werden. Hierfür ist die Abteilungsleitung verantwortlich.“ Da zum Zeitpunkt des Ansinnens keine amtierende Abteilungsleitung existierte, konnten auch keine neuen Mitglieder aufgenommen werden. Auf Vorschlag des bisherigen Abteilungsleiters hin, darüber doch abzustimmen, zeigt sich, dass eine ohnehin nicht zulässige Abstimmung, mit 2:1 Stimmen gegen eine Neuaufnahme dieser neuen Abteilungsmitglieder, nicht zum Erfolg geführt hätte.

TOP 1: Bericht des Abteilungsleiters
In Ergänzung des kurzen Berichts von ***, dem bereits zurückgetretenen Abteilungsleiter, führte der bisherige Kassier der Abteilung, dann durch den „bunten Reigen“ des technisch herausfordernden letzten Jahres. Angefangen mit dem kompletten Austausch der Pumpenanlage, die durch einen betrügerischen Lieferanten unumgänglich geworden war, über die Ersatzbeschaffung eines neuen Rasenmähers, welcher letztendlich Dank des Engagements der Gemeinde und des Gemeinderates beschafft werden konnte bis hin zu dringend notwendigen Reparaturen am Sportheim.

Die Gründung einer Spielgemeinschaft (SG) mit dem Soccer Club Würzburg (SC) mit vier Theilheimer Spielern, die Rückgabe des Sportheims an den Hauptverein sowie die Ausgliederung des Jugendfußballs in eine eigene Abteilung, waren weitere Bestandteile seines Berichtes.

Die Ausgliederung der Jugendfußballabteilung zum 01.01.2019, war vom Vereinsausschuss einstimmig genehmigt worden.

Das Sportheim wurde zum 1. Oktober 2018 an den Hauptverein zurückgegeben, da ein weiterer Betrieb durch die Fußballabteilung wirtschaftlich nicht mehr darstellbar und zu verantworten war. Der Jugendfußball wurde u.a. auch ausgegliedert, weil öffentliche Fördermittel ausschließlich für den Jugendfußball verwendet werden dürfen und den Amateurfußball keinen Fall quer subventionieren dürfen. Weiterhin wies er darauf hin, dass auch „die sportlich durchaus erfolgreiche Kooperation mit dem SC, auf der wirtschaftlichen Seite ein ziemliches dickes Minusgeschäft sei“.

der neugestaltete Nebenraum

Als einen der wenigen Lichtblicke des letzten Jahres, blieb der Umbau und die Generalsanierung des ehemaligen „Partyzimmers“ im Westteil des Sportheims zu erwähnen. Dieser Raum war in den letzten Jahren immer mehr zu einer Abstellkammer verkommen und wurde kaum noch sinnvoll genutzt. Durch den vereinten und zeitintensiven Einsatz einzelner Abteilungsmitgleider sowie vieler Eltern aus dem Ort, aber auch großzügiger Sponsoren, konnte dieser bis zum Jahresende komplett renoviert und nutzbar gemacht werden. Seit Anfang dieses Jahres, wird dieser von den vereinseigenen Abteilungen Aerobic und dem „Babyturnen“ der neugegliederten Abteilung Kinder-in-Bewegung genutzt. Auch die überraschend obdachlose geworden, von Eltern selbstorganisierte Krabbelgruppe, trifft sich hier nun wöchentlich.

TOP 2: Bericht des Kassiers
In einem ausführlichen Bericht, ging der bisherige Kassier der Abteilung, Thomas Herpich, detailliert auf die angespannte finanzielle Situation der Abteilung ein. Bedingt durch die Austrittswelle in den Jahren 2017/2018, mehr als 100 Mitglieder haben gekündigt, verlor die Abteilung den überwiegenden Teil ihrer Einnahmen, so daß ein vernünftiges Haushalten quasi nicht mehr möglich ist.

Für das Jahr 2019, stehen weniger als ein Drittel der früheren Beitragseinnahmen zur Verfügung, während auf der Ausgabenseite, u.a. bedingt durch den Spielbetrieb der SG, quasi keine Einsparmöglichkeiten gegeben sind. Detailliert schlüsselte er die einzelnen Positionen der Ausgabenseite auf und verteilte diese dann auch transparent auf die drei möglichen „Kostenträger“: Amateurfußball, Jugendfußball und Betrieb des Sportheims.

TOP 3: Entlastung der Abteilungsleitung
Im Anschluss an die beiden Berichte, wurde auf Antrag eines Mitgliedes über die Entlastung der Abteilungsleitung abgestimmt und diese auch einstimmig entlastet.

Direkt im Anschluss an die Entlastung verlässt der bisherige (kommissarische) Abteilungsleiter die Versammlung.

TOP 4: Neuwahlen
Leiter des Wahlausschusses: Rainer Breunig, Schriftführer: Burkhard Breunig.
Nachdem sich für keine der drei zu besetzenden Positionen ein Kandidat gefunden hat, wurden die jeweiligen Wahlen ohne Ergebnis abgeschlossen.
Die Abteilungsleitung kann nicht besetzt werden, somit ist keine Abteilungsleitung zustande gekommen. (§9 Abteilungen, der Satzung des SV Theilheim).

Nachdem keines der zwei verbliebenen, bisherigen Abteilungsleitungsmitglieder bereit war, die Abteilungsleitung kommissarisch zu übernehmen, muss nun der Vorstand des Vereins, in einer noch anzuberaumenden Sitzung, über den weiteren Betrieb der Abteilung beraten und ggf. einen kommissarischer Verwalter bestimmen.

Top 5: Generaldebatte über den Fortbestand der Fußballabteilung
Es wurde tatsächlich recht sachlich diskutiert wie viele der verbliebenen Spieler ein Interesse hätten, nächste Saison überhaupt noch aktiv Fußball zu spielen. Prinzipiell besteht auch weiterhin Interesse, wobei sich klar abzeichnet, dass allerhöchstens ein halbes Dutzend aktive Spieler zusammen kommen würden.
Weiterhin wurde darüber diskutiert, ob und in wieweit eine Erneuerung der SG mit dem Soccer Club sinnvoll wäre. Es wird daher angeregt mit einem anderen Verein aus der näheren Umgebung über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit zu sprechen. 

Für die anwesenden Mitglieder ist eine neue Abteilungsleitung aus den Reihen der bisherigen Mitglieder und früherern Aktiven nicht in Sicht – der Fortbestand der Fußballabteilung ist somit offen bis gefährdet.

Nachdem es zu Top 6: Fragen / Wünsche / Anregungen keine weiteren Wortmeldungen gab, schloß der Versammlungsleiter die Sitzung um 21:32 Uhr.

*** Name wurde gemäß DS-GVO entfernt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.